GESTERN, HEUTE UND MORGEN

Ein erfolgreiches Entsorgungsunternehmen im Wandel der Zeit.

 In den letzten Jahren hat sich in der Häusle Schweiz AG vieles verändert. Die Unternehmung ist stark gewachsen und ist heute die Nr. 1 in der Gesamtentsorgung in der Ostschweiz. Auch die Angebotspalette ist gewachsen: Nach dem Motto «Geht nicht – Gibt’s nicht» bieten wir heute Komplettlösungen und Gesamtentsorgungskonzepte – vom Altpapier bis zum ausgedienten Computer. Um den hohen internationalen Standards für Qualität und Sicherheit zu genügen, arbeiten wir nach einem eigens dafür entwickelten integrierten Managementsystem nach ISO 9001 und 14001.

Ein weiteres Augenmerk galt in den letzten Jahren der Imagepflege. Aufklärung hiess dabei das Motto. Leistungsbereitschaft, clevere Lösungen und ein gut motiviertes Team trugen dabei sehr zum Erfolg bei und werden es auch in Zukunft tun.



Meilensteine der Firmengeschichte



Texta St. Gallen

Um 1878
Pankraz Karrer betreibt in St. Gallen ein beliebtes Gasthaus. Wie es damals üblich war, beglichen viele der mittellosen Gäste ihre Zeche mit Naturalien, meist Lumpen. Karrer macht aus der Not eine Tugend und gründet die Firma Karrer & Co. für das gewerbsmässige Sammeln von Lumpen.

1949
Aus Karrer & Co. wird Texta. Die Texta entwickelte sich zu einer in der Ostschweiz führenden Unternehmung in der Wertstoffentsorgung. Sie war Partner von rund 800 Gemeinden und zahlreichen Unternehmen.


Tonner Altstoffe Rheineck

Um 1960
Restaurantbesitzer Wilhelm Egger sammelt in Rheineck und Umgebung als Nebenerwerb Altkarton und verkauft ihn an die Kartonindustrie.

1965 bis 1980
Ausbau und Ausweitung der Entsorgungstätigkeit und Kauf einer Liegenschaft. Laufende Optimierung der Infrastruktur: Kauf von LKWs und Anlagen sowie Einstellung mehrerer Mitarbeiter.

1985
Bezug des neuen Werkhofs im Industriegebiet Langenhag in Rheineck.

1990 bis 2000
Ausweitung des Abfallkatalogs, Erweiterung des Werkhofs, Internetauftritt, starkes Wachstum.


Alpa Winterthur

1957
Herr Karrer gründet in Winterthur an der Wülflingerstrasse die Firma Alpa.

Von 1962 bis 1972
führt die Alpa AG im Auftrag der Stadt Winterthur Papier- und Kartontouren durch.

1986
Umzug in den Neubau Betriebsstandort In der Euelwies 14.

2007
Erweiterung des Betriebsgeländes und Integration in den Häusle Konzern.


Häusle Schweiz AG

2007
Fusion der Firmen Alpa AG, Winterthur, Texta AG, St. Gallen und Tonner-Altstoff AG, Rheineck. Namensänderung in Häusle Schweiz AG.

2008
Realisierung eines weiteren Werkhofneubaus in Rheineck 

2015
Schliessung der Kleinannahmestelle In der Euelwies 14, Übergabe der Kundenbetreuung an die Maag Recycling AG.


 
Sex